3 Cellulite-Killer

Veröffentlicht am 21. Mai 2022 um 07:26

Frauen haben das Los gezogen, sozusagen das Cellulite – Los.
Sehr viele Frauen haben Cellulite. „Leiden“ lasse ich hier ganz speziell raus, weil es kein „Leid“ ist, sondern die Natur und der Zellaufbau im weiblichen Körper.

Dennoch möchten wir die Cellulite in Schach halten und, wenn es geht, ausbremsen. Die Ernährung hat sehr viel damit zu tun. Weißer Zucker, Weißes Mehl etc. sind schlecht für das Bindegewebe und unterstützen die Bildung von Cellulite demnach.

Einfache Tipps:

 

  • Bewege Dich. Ob Sport, Spaziergang, Schwimmen oder mit dem Fahrrad einmal um den See – jede Bewegung zählt und ist gesund!
  • ​Ernährung: Wie oben schon erwähnt ist die Ernährung sehr wichtig und grundlegend, um den Umfang und die Cellulite zu verringern.
  • ​Viele Portionen Obst und Gemüse pro Tag einlegen (mindestens 5.)

 

Hier sind drei Lebensmittel, die sich positiv auf Dein Hautbild auswirken.

 

Ei

 

 

Das Ei besteht aus zwei Bestandteilen:
 
Eiweiß, welches aus viel Wasser und minimal Kohlenhydraten besteht und Eigelb, welches aus Wasser, Eiweiß und Fett besteht. Dazu haben Eier ein Wundermittel, das ideal gegen Cellulite spielt.
 
Das Strukturprotein, Kollagen. Kollagen ist der Inbegriff für Elastizität und Spannkraft für die Haut.
 

Eier unterstützen Cellulite wieder in den Griff zu bekommen und auch die Haut wieder zu festigen.


Empfehlung: Eier kannst du gerne in deinen Ernährungsplan einbauen. Allerdings besteht das Ei zu zwei Drittel aus Fett, daher solltest du nicht mehr als ein Ei pro Tag essen.

 

Avocado

Auf Grund des hohen Kaliumgehalts in Avocados, sind sie super gesund und helfen auch gegen Cellulite.

 

Das Kalium entwässert den Körper, so dass weniger Wassereinlagerungen im Körper sind. An den Oberschenkeln und am Gesäß kann somit die Cellulite eingeschränkt werden.

Empfehlung:
Avocado in Scheiben auf einem Schwarzbrot drapieren, etwas Zitrone oben drauf und schmecken lassen! Avocado ist zudem in vielen Kosmetik-Artikeln enthalten und kann sowohl innerlich und auch äußerlich verwendet werden.

 

 

Zitrusfrucht

 

Je saurer, desto besser?
 
Je nachdem! Grapefruits, Orange, Zitronen sind geeignet, um Cellulite den Kampf anzusagen.
 
Gerade in Grapefruits sind eine Menge Wundermittelchen enthalten. Sie fördern die Durchblutung und bringen den Stoffwechsel in Fahrt.
 
Dementsprechend hat es Cellulite schwerer es sich gemütlich zu machen.

Vitamin C regt die Produktion von Kollagen an, dass der Haut Spannkraft verleiht.

Empfehlung:

Cellulite sollte nicht als Feind angesehen werden. Trotzdem ist es schön, wenn wir es verringern können.
 

Du kannst die Grapefruit schälen und pur essen oder Dir einen frischen Grapefruitsaft auspressen. Im Sommer serviert mit ein paar Eiswürfeln trinkst Du ein absolut gesundes Getränk, das Deinen gesamten Körper stärkt.

 


Fazit:
Mit ausgewogener Ernährung, regelmäßiger Bewegung und ein paar Geheimwaffen und Tipps sagen wir der Cellulite den Kampf an, damit sie sich zurückzieht oder sich gar nicht erst ausbreitet!


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.